Atemlos vor Liebe (Hamburger Abendblatt 18.-19.07.1970)

Diese Film-Rezession aus dem Jahr 1970 fand sich im Archiv des Hamburger Abendblattes.

Dieser neue deutsche Farbfilm ist ein Ärgernis. Seine verworrene und unausgegorene Story gibt sich aktuell. Regisseur und Drehbuchautor Dietrich Kraussner aber scheint in ihr nur einen Vorwand für Prügel-, Bett- und Badeszenen gesucht zu haben. Ein junges Mädchen, Mitglied einer Gruppe brutaler Jugendlicher, findet in einem Jugendfreund, abseits vom grausam-haltlosen Tun der übrigen, den Partner fürs Leben. Auch ein Erpressungsversuch der Gruppe kann die romantische Kitsch-Kulisse, die sich die beiden aufgebaut haben, nicht mehr zerstören. Das Hohelied der Liebe in unserer Zeit also, aber miserabel gesungen! Die Dialoge triefen von Trivialität, die Akteure, darunter so renommierte Schauspieler wie Hans-Dieter Hallwachs und Günther Ungeheuer, sind zu bloßen „Typen“ degradiert. „Der Star aus der Retorte“, so vom Verleih propagiert, Uschi Moser, in deren Karriere Regisseur Kraussner, wiederum laut Verleih, 100 000 DM investiert hat, zeigt zwar viel, nur kein Talent. Eine angenehme Ausnahme: Hans Hass jr. (Passage). (hgr)

(Quelle: www.abendblatt.de)

21.3.09 15:07

Letzte Einträge: HANS HASS - DER 1. TODESTAG

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Werbung